Wunden heilen

Heute in diesem Blog-Beitrag der Titel Wunden heilen. Ob dies wirklich der Fall ist – ist nur schwer zu bestätigen. Es handelt sich bei diesem Text auch um ein sehr ernstes Thema.

Pädophilie! Es muss immer wieder angesprochen werden. Ein älterer Text aus meinem Album Handschrift. Der Track ist aus dem Jahr 2007.

Der Titel ist: Wunden heilen

»Ich laufe umher und sehe viele Menschen,
doch werde nicht reden, weil alle nur blenden.
Leben vor sich hin, belügen sich selbst.
Zählen Ihre Scheine, zählen Ihr Geld.

Wie verkommen ist diese Welt?
Sie lachen über Menschen, welche sind entstellt.
Ich kann weit in die Herzen sehen,
doch nicht die Schuld von euch nehmen.

Vergewaltiger laufen an mir vorüber,
ich sehe es in den Augen, diese Betrüger.
Zu Hause spielen Sie Heile Welt,
merken nicht, wie die Familie zerfällt.

Sammeln Pornos von kleinen Kindern,
die Frau sieht nichts, wie ein Blinder.
Ohne Augen, Ohren und Gefühl,
das Innerste ist unterkühlt.
«

Wunden heilen - Abbildung 3 Affen. Nichts sehen, nichts hören und nichts sagen.


Die Hookline bzw. der Refrain


»Körperlicher Schmerz lässt wieder nach, innerer bleibt bis zu deinem letzten Tag.
Wunden heilen meist mit der Zeit. Es ist die Seele, die ewig schreit.
«

Die zweite Strophe aus: Wunden heilen – Der Vater und das System


»Heute betrachtet er seine Tochter anders.
Ich weiß, wohin seine Gedanken wandern.
Er schaut Sie nicht wie ein Vater an,
sondern wie ein pädophiler alter Mann.

Er bringt Sie ins Bett, aber gibt Ihr keinen Kuss.
Später sagt er Zwang, was er tun muss.
Strafe zu mild! Er kommt in ärztliche Betreuung,
doch zeigt keine Art von Reue.

Nach 2 Jahren ist er wieder da,
machts wie früher – das war doch klar.
Jetzt nimmt er sich jede und tötet Sie noch,
wieder im Knast, zurück im Loch.

Ein psychologisches Profil wird erstellt,
nach 10 Jahren wird er entlassen in die Welt.
Vergreift sich sofort an dem ersten Kind,
das ist für eure Ohren, denn mit Augen seit Ihr blind.
«

Erneut die Hook


»Körperlicher Schmerz lässt wieder nach, innerer bleibt bis zu deinem letzten Tag.
Wunden heilen meist mit der Zeit. Es ist die Seele, die ewig schreit.
«

Der dritte „Akt“ – Hoffnung – Illusion und Zuversicht


»Jetzt ist Sie erwachsen, jetzt ist Sie groß,
doch Ihre Vergangenheit lässt Sie niemals los.
Oft schaut Sie nur leer umher,
an sich lässt Sie niemand mehr.

Immer wieder muss Sie zurückdenken,
will nicht leben alles früher beenden.
Meist ist sie geistig abwesend,
Situationen, in denen er Ihr begegnet.

In Ihren Träumen verfolgt er Sie,
für Männer empfindet sie keine Sympathie.
Am hellsten Tag will sie sich vor den Zug werfen,
hier an Ort und Stelle sterben.

Ein Typ zieht Sie rechtzeitig von Gleis,
nimmt Sie in den Arm, fragt Sie wie Sie heißt.
Gibt Ihr Wärme und Geborgenheit,
teilt Ihren Schmerz und teilt Ihr Leid.
«

Hier findet Ihr etwas zu meinem musikalischen Werdegang.

Hier ist der Track.

Mir ist sehr bewusst, das dies kein einfaches Thema für einen Text darstellt. Weder dafür, noch in der Realität über dieses gesprochen wird.

Aus diesem Grund will ich auch nochmals auf das Projekt Sabaki-Kinderschutz aus Gera hinweisen. 2012 wurde das Projekt mit einem entsprechenden Graffiti an der Bahnbrücke durch meine Freunde unterstützt.

Leider glaube ich die meisten fahren einfach daran vorbei. Wenige machen sich Gedanken. Zu wenige…

Inhaltswörter: Ethik, Gedichte, Hip Hop, Lyrik, Moral, Pädophilie, Physisch, Psychisch, Rap, Poesie, Reime

Foto (oben): Pixabay / Pixabay Lizenz (Frei)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen