Interstellar

Fast hätte ich vergessen, das ich im Buch auch aus dem Track Interstellar zitiert habe. Das war jetzt knapp. Daher hier die Lyrics zu dem Track.

Die Lyrics zu Interstellar

»Ich lebe interstellar, das heißt zwischen den Sternen,
hier ein paar Wörter, du kannst noch was lernen…

Sitz zu viel am PC und Fuchs mich in die Matrix,
Maschinen bedienen Menschen, aber ich sage nichts.
Mein Rap ist quadratisch! Warum? Frag nicht!
Ich lerne auch Spanisch, mit Buchstaben verzahne ich.
Zu viele Reime, die trage ich, aber ich klage nicht.
Kung-Fu Style der Kranich, mit Übersicht wie Habicht.

Dieser Rauch macht panisch, texten mir keiner madig,
und ja klar, damit prahle ich, denn das hier ist einmalig.
Es gibt Tage, die plane ich, und anderes vertage ich.
Drums und Snares mag ich, Merksätze umrahme ich.
Schreibe nach links Arabisch, vor Übermut mahne ich.
Wer mich disst den begrabe ich, mit Raps Antistatisch.

Die Zeit vergeht zu Erdzeit aber nicht so schnell,
gestern war heute Morgen also nicht mehr aktuell.
«

Ab hier findet Ihr es nicht mehr im Buch

»Das hier ist Monsterblunt und die Bässe, die pumpen,
manchmal Schei*e ich Raps – richtig dicke Klumpen.
Dieser Text wird euch munden, er zündet wie Lunten.
Schwarz Weiße Tage, aber jetzt sind die Bunten.
Schreibe den Track in 2 Stunden, Denke in Sekunden,
Alles ist für gut befunden, das kann meine Frau bekunden.
Drehe hier weitere Runden, Kaufsüchtig wie Kunden,
Deeper Flow aus den Lungen, im Style der Vagabunden
.

Denn ich wähle, wenn ich die Drehscheibe nehme,
alte Telefone gehen im Kreis ohne Probleme.
«

Interstellar Analoges Telefon


»Morgens schon Migräne, denn ich hab zu viele Pläne,
Das Phantom der Szene, wenn ich Texte ausdehne,
überbreit mit euch rede, dann sind das meine Gene.
Parts in meiner Vene, das ist Talent – keine Strähne…

Langanhaltend, ausdauernd und ganz ohne Pausen,
Keine Zeit für Timeout oder zum Verschnaufen.

Jeden Tag eine Line, Übermorgen sind es Drei,
Minuten müssen sein, denn ich hab nur wenig Zeit.
Die Gedanken sind befreit, raus und dann geteilt,
Vom Blatt in die Datei, Upload auf die eigene Site.

Pakete durch die Leitung habe Plan von Bits und Bits.
Decks und Mics, kennt Ihr Felix aus dem Hexenreich?
Texte mit den besten Vibes und nahe zu perfekten Styles.
Nein ich bite keine Parts, ich bin der Sie Unterschreibt!

Autark wie ein Kochfeld, auf der höchster Stufe,
ändere Parts meist schnell, immer auf der Suche…
Nach den passenden Rhym an der passenden Stelle,
Mal abfallend und klein, mal in Form einer Welle.

Aufsteigend wie Treppen, an der Spitze der Peak,
nicht oberflächliches Chatten, mein Shit ist so Deep.
Dass er unter die Haut geht, wie bei Too Strong,
Nur ein Teil der Growed, Texte All Night Long.
«

Lest auch noch meine anderen Gedichte. Und hier ist der komplette Track!

Das ist ein Underground Beat von YouTube. Also Overground gefunden! Hier!

Textinhalt: Gedichte, Geordnetes Chaos, Album, Hip Hop, Lyrik, Rap, Reime, Strophen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen